Beiträge

Swiss Open: Legendärer Start in die neue Saison

Malaysias Legen siegen im Regu A, Kölner Frauen im Regu B, GWE im Doppel, Graz bei den Damen

Die europäische Turnierserie ist in eine neue Saison gestartet. Im Doppel begann das Jahr, wie das vergangene aufgehört hat: GW Eimsbüttel triumphierte. Anders als beim Abschlussturnier in Köln ging es diesmal auch gegen Konkurrenz aus Malaysia. Vor allem im Regu traten die Gäste aus Südostasien mit starken Teams an. Gewinnen konnte schließlich eine Mannschaft, die in den 1990er Jahren als beste der Welt galt. Die zwar optisch in die Jahre gekommenen Herren um Superstar Zabidi Shariff beherrschte die europäische Konkurrenz.

Weiterlesen

Gesamtsieg geht in den Norden

Kölner Regu-Dominanz in Europa vorerst gebrochen

Die Halle 9 an der Deutschen Sporthochschule(DSHS) in Köln hat es unbemerkt zu einer historischen Sportstätte gebracht. Nachdem sich anno 2002 die damals noch sehr überschaubare deutsche Takraw-Gemeinschaft im Hamburger Stadtpark erstmalig zu einem kleinen Outdoor-Turnier getroffen hatte, fand hier bald darauf in Köln die überdachte Veranstaltungspremiere statt – Auftakt einer kleinen Turnierserie innerhalb Europas, aus der sich 2005 die Euro-Series entwickelte. An dessen Ende stand stets der Cologne Chickens Cup,  der darüber entschied, welche Vereinmannschaft sich Europas Beste nennen konnte.

Weiterlesen

Elmshorn Dragons räumen bei den Belgium Open ab

Downtown De Pinte, die Reklametafel neben der exquisiten Pommesbude wies in leuchtenden Buchstaben darauf hin, was los war an diesem frühherbstlichen Wochenende (25-26.10) in der belgischen Provinz: Belgium Open im Sepaktakraw. Zum dritten Mal wurden nicht fern der Fritteuse fünf Netze gespannt und  15 Mannschaften begrüßt, die sich zwei Tage lang den geflochtenen Ball um die Ohren traten. Besonders gut machten es dabei die weitgereisten Elmshorn Dragons. Und auch die Drachen, die es nicht so gut machten, wurden mit einem Titel belohnt. Aber der Reihe nach.

Weiterlesen

DSTV-Team in London: Solide im Regu, Überraschungen im Doppel

Zweimal Halbfinale für das DSTV-Team bei malaysischen Festspielen in London

Beim 2. London International Sepaktakraw Tournament (LIST) gingen die deutschen Spieler dieses Jahr nicht als Vereinsmannschaften an den Start, sondern bildeten mit Spielern aus Elmshorn (Amran Salleh, Simon Saborowski) und Köln (Francesco Schäfer und Gunnar Vogt) ein deutsches Nationalteam, um der starken Konkurrenz aus Malaysia Paroli bieten zu können. Gefördert vom malaysischen Hochkommissariat in der englischen Hauptstadt nahmen einige malaysischstämmige Teams aus London teil, der Großteil nahm allerdings den weiten Weg direkt aus Malaysia auf sich. 16 Regus und in etwa genauso viele Doubles waren gemeldet, gespielt wurde zwei Gewinnsätze (alle bis 21 Punkte) und mit dem in Malaysia typischen gummilosen Gajah-Emas-Ball.

Weiterlesen